FESTIVALPERLEN

 

Das Filmpodium Biel/Bienne lädt ein zu einer Tour der Festivals mit elf Filmperlen.


Eine Offenbarung des letztjährigen Cannes Festivals ist der deutsche TONI ERDMANN, ein Film, der keinem anderen gleicht. Ironisch, sensibel, lustig erzählt seine Autorin Maren Ade eine Vater-Tochter Beziehung, wie man sie in dieser Komplexität selten zu sehen bekommt. Der mit dem Berliner Teddy Bear Award gekrönte DER KATER inszeniert die idyllische Liebegeschichte von Stefan und Andreas, welche unerwartet an einen kritischen Punkt kommt. Der Regisseur Klaus Händl wird am Freitag 24. Februar um 20 Uhr zum Gespräch auf dem Podium sein.


Aus dem Internationale Filmfestival Visions du Réel in Nyon kommt PRESENTING PRINCESS SHAW, die unglaubliche Geschichte einer Pflegefachfrau aus einem Elendsviertel von New Orleans, welche durch ein Youtubevideo in Israel zum Star wird. Aus Nyon ist auch AMA-SAN, ein poetisches Porträt einer weiblichen Gemeinschaft japanischer Fischerinnen und ihrer Rituale und Gebräuche.


DAS LEBEN DREHEN - WIE MEIN VATER VERSUCHTE, DAS GLÜCK FESTZUHALTEN
wurde in Solothurn 2016 als bester Film ausgezeichnet. Die Regisseurin Eva Vitija bringt das Leben ihres Vaters, dem Filmmacher Joschy Scheidegger, auf die Leinwand. Er hatte Zeit seines Lebens alles mit der Kamera festgehalten und nach seinem überraschenden Tod nahm sich Tochter Eva den Unmengen an Filmmaterial an und verarbeitet sie zu einem eigenen Film. Am Sonntag 19. März um 10h30 ist die Regisseurin Eva Vitija anwesend.