In Anwesenheit von Clemens Klopfenstein

Montag 22/08/2016, 20h30

GESCHICHTE DER NACHT

Clemens Klopfenstein, I/CH/BRD/F 1974, 64', D/f

Die nächtlichen Spaziergänge des Mr. Leopold Bloom in James Joyces Roman Ulysses inspirierten Klopfenstein zu einem seinerzeit einzigartigen film- und kameratechnischen Experiment. 150 Nächte lang fing er mit hochempfindlichem Schwarzweiss-Filmmaterial und mit Miniatur-Tonbandgerät die Atmosphäre von mehr als einem Dutzend europäischer Städte in den Stunden nach Mitternacht ein. In der Bild- und Tonmontage verdichten sich Aufnahmen aus der Schweiz, der Türkei, aus Polen, Tschechien, Rumänien, Italien, Frankreich, Spanien, England, Irland und Deutschland zur Physiognomie einer europäischen Metropole mit einer weiten geografischen Ausdehnung. Entfernteste Schauplätze und Originaltöne amalgamieren zu einem einzigen fiktiven optischen und akustischen Nacht-Raum.

Die CINE-BAR ist vor und nach der Vorstellung offen.